Seeben Alm – Neuer Steinschlagschutz-Wall schützt den Hüttenbetrieb

Ein Schutzwall schützt den Hüttenbetrieb der Seeben Alm, Foto: Knut Kuckel
Ein Schutzwall schützt den Hüttenbetrieb der Seeben Alm, Foto: Knut Kuckel
Die Seeben Alm im Gaistal wird von einem neuen Wall gegen Steinschlag geschützt. Wanderer werden den Schutzwall kaum bemerken. Zu sehen ist er nur aus der Höhe, mit Blick auf die Almhütte und Ehrwald.

Gerungen wird noch um den geeigneten Platz für den Bau einer notwendige Gastankanlage. Ungeachtet dessen freuen sich Almhirt Gerhard Wiggins und sein Hüttenteam über einen gelungenen Start in den heurigen Almsommer.

Nach unserem ersten Besuch bei Baubeginn im Mai hat sich einiges getan auf der Seeben Alm. Almhirt Gerhard Wiggins kümmert sich im Auftrag der Agrargemeinschaft Seebenalpe aus Untermieming um das Wohl von 400 Schafen und 50 Rindern.

Martin Kapeller, Substanzverwalter der Seebenalpe und Vize-Bürgermeister der Gemeinde Mieming besuchte am Samstag, dem 23. Juli 2013 die Alm, um sich vor Ort ein Bild von den bislang geleisteten Arbeiten zu machen. Für das gesamte Bauprojekt wurde eine Investitionssumme von 70.000 Euro veranschlagt.

Die geplante Gastankanlage soll den Hüttenbetrieb entlasten. Zurzeit werden noch Gasflaschen auf die Alm transportiert. Ein zusätzlicher Stressfaktor für den Pächter und Hüttenchef Gerhard Wiggins aus Garmisch Partenkirchen.

Hüttenwirtin Claudia Wiggins freut sich mit ihrem Team über zahlreiche Gäste. „Es läuft gut“, sagt sie, „bei jedem Wetter.“ An unserem Besuchstag war die Wetterlage unbeständig. Mehr Wolken als Sonne und am Nachmittag mussten die Sonnenschirme gesichert werden.

Die zahlreichen Wanderinnen und Wanderer suchten Schutz vor Wind und Regen in der Hütte.

Fotos: Knut Kuckel / Quelle: #miemingeralmen

Google uns... - Mieming.online

Knut Kuckel

Persönliche Blogs:
KnutKuckel.de
Journalismusblog
MiemingerAlmen

Alle Beiträge

Aktuelles

Meistgelesen

Timeline