Maria Himmelfahrt in Untermieming – „Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“

Mariä Himmelfahrt mit Kräuterweihe + Prozession, Foto: Knut Kuckel
Mariä Himmelfahrt mit Kräuterweihe + Prozession, Foto: Knut Kuckel
Mieming feierte am Hohen Frauentag, Samstag, den 15. August 2015 in Untermieming das Fest Mariä Aufnahme in den Himmel.  Nach dem Einzug der Gemeinde in die Pfarrkirche, zelebrierten Pfarrer Albert Markt (Pfarrgemeinde Wildermieming) und Pastoralassistent Mag. Franz Xaver Schädle die Marien-Messe, mit anschließender Kräuterweihe. 

Im Anschluss an die Prozession spielten die Mieminger Musikanten zum Frühschoppen am Gasthof Stiegl auf. 

Anlässlich des 20. Jahrestages von Annemarie Spielmann gestalteten die Familien Spielmann / Holzeis die musikalische Gottesdienstgestaltung (Ltg. Christian Holzeis). Zur Heiligen Messe spielten Blech- und Holzbläser.

Die anschließende Prozession wurde von der Musikkapelle Mieming und der Chorgemeinschaft Mieming begleitet. Die Prozession zu Mariä Himmelfahrt folgten dem Motto „Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“, nach dem amerikanischen Philosophen Ralph Waldo Emerson. Die Kräutersträusse wurden von den Mieminger Bäuerinnen am Freitag im Widum gebunden.

Für die Kräuterweihe werden sieben Kräuter, symbolisch für Gottes Zuwendung zu den Menschen in den sieben Sakramenten sowie auch für die „sieben Schmerzens Mariens“, zu Sträußen gebunden und geweiht. Verwendet werden dazu u.a. Johanniskraut, Wermut, Beifuß, Rainfarn, Schafgarbe, Königskerze, Tausendgüldenkraut, Eisenkraut, Weisenknopf, Kamille, Thymian, Baldrian, Klee sowie verschiedene Getreidearten.

Bei der seit dem 10. Jahrhundert überlieferten Segnung von Heilkräutern wird auf die Fürsprache Mariens Gottes Heil erbeten. Sie dürfte auf eine Legende zurückgehen, nach der dem Grab Marias in dem Augenblick, in dem sie in den Himmel aufgenommen wurde, ein wunderbarer Duft wie von Kräutern und Blumen entstieg.

Im Anschluss an die Prozession luden die Familien Kranebitter-Oberdanner zum Frühschoppen in den Biergarten am Parkplatz vom Gasthof Stiegl ein. Dazu spielten die sehr guten Mieminger Musikanten u.a. Böhmische Blasmusik.

Über 200 Wiener Schnitzel und andere Hauptgerichtet wurden zur Mittagszeit an die Besucherinnen und Besucher des Festes am Gasthof Stiegl gereicht. Von den insgesamt rund 30 Familienmitgliedern der Familien Kranebitter/Oberdanner waren, so Stiegl-Wirtin Barbara Oberdanner „…an vier Händen abgezählt, ca. 20 (Plus/Minus zwei) im Service.“ Das Team im Gasthof nicht mitgerechnet.

Der Hohe Frauentag am 15. August gilt in Tirol seit vielen Generationen als einer der höchsten Feiertage des Jahres. Die Hohe Frau ist in die Schutzpatronin der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Untermieming.

Mariä Himmelfahrt“ oder „Mariä Aufnahme in den Himmel“ ist eines der ältesten christlichen Hochfeste und findet jährlich am 15. August statt. Dem Fest liegt der Glaube zugrunde, dass Maria, die Mutter Jesus, nach ihrer Bestattung in einem steinernem Grab von Christus in den Himmel gerufen worden sei – „mit Leib und Seele“, wie es in dem im Jahre 1950 von Papst Pius XII. verkündeten Dogma wörtlich lautet.

Weblink: → Pfarre Mieming

Fotos: Knut Kuckel

Google uns... - unter: Mieming in Tirol

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
MediaNews.Blog“ – MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
OnMyWay.Photos“ – Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs.
Knut Kuckel – Persönliches Webportal
→ Alle meine meine Beiträge in Mieming.online findest Du, wenn Du auf [weiter] klickst.

Alle Beiträge

Meine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender

« November 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3

Aktuelles

Timeline

Meistgelesen

Google+

Mieming.online abonnieren

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse an, um Mieming.online zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via eMail zu erhalten.