Frühjahrskonzert der Musikkapelle Mieming – „Gold und Silber im Dreivierteltakt“

Verdienter Applaus für die Musikkapelle Mieming und Kapellmeister Markus Aichner, Foto: Knut Kuckel
Verdienter Applaus für die Musikkapelle Mieming und Kapellmeister Markus Aichner, Foto: Knut Kuckel
"Ein Hoch auf die Musik und ein Hoch auf unser treues Publikum. Mit dem Militärmarsch »Hoch Tirol« haben die Musikantinnen und Musikanten der Musikkapelle Mieming das heurige Frühjahrskonzert eröffnet, zu dem auch ich euch, liebe Gäste, liebe Freunde der Blasmusik, im Namen der Musikkapelle herzlich begrüßen darf."

Nicole Ginzinger moderierte gekonnt unterhaltsam das Konzertereignis am Samstag, dem 24. Mai 2014 im Gemeindesaal. 

Zuvor spielte die Jugendkapelle, unter der Leitung von Julia Schuchter. Mit dem Frühjahrskonzert eröffnet die Musikkapelle Mieming traditionell ihr Konzertjahr. Das war heuer ein Auftakt nach Maß.

Nicole Ginzinger: „Der Marsch »Hoch Tirol« stammt aus der Feder des 1858 in Tschechien  geborenen Komponisten Gustav Mahr, der auch den »Andreas-Hofer-Marsch« komponiert hat. »Hoch Tirol«  ist ein Marsch, komponiert auf unser schians Landl.  Der Tiroler ist  stolz auf seine Heimat und meistens a gern daheim. Trotzdem schadets nicht, wenn man ab und zu eine Reise unternimmt.  Unsere jungen Musikantinnen und Musikanten haben  uns heute schon auf eine Tour durch den Dschungel mitgenommen und die war, i darf’s a no kurz sagen,  wirklich spitze. Und weil wir die Koffer schon gepackt haben,  gemma doch gleich auf a Weltreise. Zuerst nach Wien, wo wir uns unter lustige Witwen und Luxemburger Grafen mischen. Mit seinen Kompositionen hat Franz Lehár, 1870 in Ungarn geboren, die Operettenwelt erobert.  Wir kommen heute aber in den Genuss eines seiner schönsten Walzer und lassen uns überschütten von Gold und Silber im Dreivierteltakt. Dabei tragen uns die himmlischen Harfenklängen von unserer Goldmarie Susanne Kniepeiß auf Klangwolke sieben.“

Das kam an, beim Mieminger Konzert-Publikum. Alles passte. Das Repertoire, die Stimmung und die Atmosphäre. Wer sich am Abend vor der Europwahl die Zeit nahm, wurde mit bester Musik beschenkt. In ihrer Vorankündigung des Frühjahrskonzertes versprach Nicole Ginzinger, das Publikum möge sich auf „schneidige Märsche und explosive Klangerlebnisse freuen, aber auch in goldenen Walzerträumen versinken“. Von Europa bis Südamerika, von unerschrockenen Toreros, bis in die heißesten musikalischen Träume eines Südstaatenmädchens hinein, die Musikkapelle Mieming wusste zwei Stunden lang zu begeistern.

Mit anspruchsvoller und vielseitiger Blasmusik, aber auch mit ungewohnten Instrumenten. Kapellmeister Markus Aichner probte mit der Musikkapelle an 21 Abenden, mit allen Einzelproben kamen die Musikanten auf insgesamt ca. 50 Proben. Respekt!

Gegen Ende des 1. Programmteils gaben die Musikantinnen und Musikanten einem der bedeutendsten Tangokomponisten die Ehre. Nicole Ginzinger machte ihre Gäste bekannt mit Astor Piazzolla. „Der 1921 in Buenos Aires geborene Tangostar gilt als Gründer des »Tango nuevo«, des neuen Tango, in dem das Wesentliche des traditionellen Tango erhalten bleibt, aber Elemente aus anderen, ebenfalls sehr modernen Musikrichtungen hinzukommen. Diese Hinwendung zum Tango Nuevo symbolisiert auch Piazzollas »Libertango«, dessen Name sich aus dem spanischen Libertad, für Freiheit und Tango, zusammensetzt.“

„Womit kann man Musikanten besser ehren als mit Musik?“, fragte Moderatorin Nicole Ginzinger. Der Konzertmarsch »Europa Unita« zeichne sich etwa dadurch aus, dass neben den Großen auch die ganz Kleinen Stimme haben und gehört werden. „Mit diesem Marsch hat der Tiroler Komponist Günter Ernst Koch einen wesentlichen, musikalischen Beitrag zu einem vereinten Europa geleistet. Und heute bedanken wir uns mit diesem Marsch bei unseren Kameraden, die sehr viel zur Einheit und Verbundenheit unserer Kapelle beitrugen.“

Das gab’s nie zuvor: Im Rahmen des heurigen Frühjahrskonzertes ehrte die Musikkapelle Mieming in der Musikpause verdiente Mitglieder. Mit dem Titel „Ehrenkapellmeister“ wurde Christian Holzeis ausgezeichnet. Johannes Spielmann wurde zum „Ehrenobmann“ ernannt. Christian Holzeis war über zwei Jahrzehnte lang Kapellmeister der Musikkapelle, von 1991 bis 2012. Johannes Spielmann setzte von 2004 bis 2012 neue Akzente als Obmann der Musikkapelle. Markus Reich wurde für seine langjährigen Verdienste als Kassier mit dem „Grünen Ehrenzeichen“ ausgezeichnet. Obmann Michael Holzeis wurde für „25 als aktiver Musikant“ im Blasmusikverband Tirol geehrt.

„Der Auftakt zum zweiten Programmteil ist dynamisch-explosiv“, so Nicole Ginzinger. „Wir lassen Europa jetzt nämlich hinter uns und steuern den amerikanischen Kontinent an – wir reisen in die Slums von Mexiko City in den 70er Jahren.“

Die Geschichte der nächsten Musik: „Der verwitwete Arbeiter Jesus Sanchez (im Film gespielt von Anthony Quinn) lebt mit mehreren Frauen und zahlreichen Kindern in Mexico City. Mit harter Hand versucht er, die Familie zusammenzuhalten und kümmert sich dabei wenig um die Wünsche Anderer. Als er in der Lotterie gewinnt, sieht Sanchez das Ende aller Probleme gekommen. Ein gewaltiger Irrtum, wie sich herausstellt. Und dieser Irrtum ist auch Thema der Titelmusik zum Film »Children of Sanchez«.“

Nimm den hungrigen Kindern das Brot, sie werden nicht weinen. Denn Essen allein vertreibt den Hunger nicht aus ihren Augen, heißt es in einer Strophe. Träume, Hoffnung, Wärme und Liebe sind es, die den Hunger nach Leben stillen. Die Träume des Komponisten von Children of Sanchez des US-Amerikaners Chuck Mangione sind auf einmal wahr geworden. Der Soundtrack zum gleichnamigen »Children of Sanchez« bekam 1978 einen Grammy und wurde 1979 für einen weiteren Grammy nominiert.

Nicole Ginziner: „Im Film spielte Anthony Quinn die Hauptrolle, bei uns brilliert heute ein anderer Star. Mit mexikanischem Feuer und Melancholie führt er uns durch die Slums von Mexiko und erzählt uns die Geschichte von Jesus Sanchez – extra angereist von Mieming Downtown, Georg, alias Jorge, Mair.“

„Das hatte ich schon lange geplant, Georg Mair mit dieser Komposition als Solist spielen zu lassen“, erzählte im Kapellmeister Markus Aichner, im Gespräch mit Mieming-Online. Nach dem Erfolg dürfte das nicht zum letzten Mal gewesen sein.

Vom melancholischen Jazz zur Popmusik vergangener Tage. Da werde eine eine 18-jährige Schweißerin aus Pittsburgh quasi über Nacht in den Ballethimmel katapultiert erläutert Nicole Ginzinger, „und ein Gitarre spielender, waschechter Südtiroler Bub aus dem Grödnertal, in den Film-Olymp gehievt“.

Das Stück »Flashdance – What a Feeling« vom amerikanischen Traum, brachte seinem Komponisten Giorgio Moroder einen Oscar und einen Golden Globe und seiner Originalinterpretin Irene Cara einen Grammy.

Die Gefühle spielten in der Musik immer schon eine große Rolle, erläutert Nicole Ginzinger in ihrer Schlußmoderation. „Die Leidenschaft muss man hören und fühlen und manchmal sieht man sie auch. Beispielsweise beim »Paso Doble« einer tänzerischen Interpretation des Stierkampfes. Stolz, anmutig, leidenschaftlich. Entstanden ist die Musik im 19. Jahrhundert in Spanien. Zum Finale spielte die Musikkapelle Mieming »Arturo«, eine Komposition des zeitgenössischen, italienischen Komponisten, Lorenzo Pusceddu.

Als Zugabe spielte die Musikkapelle Mieming den »Kaiser-Jäger-Marsch«. Den Traditionsmarsch der Tiroler Kaiserjäger. Dafür gab es stehende Ovationen. Ein verdienter Applaus für ein stimmungsvolles und gelungenes Frühjahrskonzert. Gratulation!

Unter den Gästen sahen wir u.a. Bruno Haselwanter und Roland Mair vom Blasmusikverband Tirol, Bürgermeister Dr. Franz Dengg, Vize-Bürgermeister/Kulturreferent Klaus Scharmer und Klaus Stocker, Bürgermeister der Gemeinde Wildermieming.

Musikkapelle Mieming, Besetzung:
Kapellmeister: Markus Aichner
Obmann: Michael Holzeis

Flöte: Julia Schuchter, Michaela Klieber, Anna Reich, Stephanie Schlierenzauer, Sarah Sonnweber, Stefanie Vlcek, Mona Stricker
Fagott: Nicole Holzeis
Saxophon: Stefan Pickelmann, Lisa Sannicolo, Daniel Kluckner, Florian Friedrich, Josef Stricker
Klarinette: Thomas Fischer, Christine Holzeis, Hannes Spielmann, Michael Köll, Michael Sonnweber, Florian Pickelmann, Hannah Schädle, Stefan Happ
Bassklarinette: Christian Holzeis
Trompete: Georg Mair, Philipp Falkner, Hannes Post, Daniela Mair, David Spielmann, Martina Mair, Lukas Holzeis
Flügelhorn: Florian Schöpf, Helmut Happ, Martin Schlierenzauer, Dietmar Oberdanner, Alexander Bergant
Horn: Markus Reich, Lukas Schuchter, Florian Holzeis
Tenorhorn: Michael Holzeis, Benjamin Feichter, Mathias Schöpf, Lukas Spielmann, Tobias Holzeis, Karl Falbesoner
Tuba: Sebastian Kluckner, Georg Spielmann, Rochus Sonnweber, Verena Thurner, Helmut Krabacher
Schlagzeug: Jerzy Nozdryn-Plotnicki, Gerald Sonnweber, Alexander Holzeis, Sancho Kraler
Marketenderinnen: Claudia Mark, Nicole Ginzinger, Julia Pickelmann, Claudia Larcher

Musikkapelle Mieming im Internet: → www.musikkapelle-mieming.at

Fotos: Knut Kuckel

Google uns... - unter: Mieming in Tirol

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
MediaNews.Blog“ – MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
OnMyWay.Photos“ – Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs.
Knut Kuckel – Persönliches Webportal
→ Alle meine meine Beiträge in Mieming.online findest Du, wenn Du auf [weiter] klickst.

Alle Beiträge

Meine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender

« November 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3

Aktuelles

Timeline

Meistgelesen

Google+

Mieming.online abonnieren

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse an, um Mieming.online zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via eMail zu erhalten.