Erstkommunion in Barwies – „Du bist der Weinstock, wir sind die Reben“

Erstkommunion in Barwies, Foto: Daniela Woditschka
Erstkommunion in Barwies, Foto: Daniela Woditschka
Am 8. April 2018, dem Weißen Sonntag, versammelten sich die Erstkommunionskinder von Barwies mit ihren Taufpatinnen/Taufpaten und den Familien vor der Volksschule. Herausgeputzt und feierlich geschmückt wie die Kirche, so waren auch die Erstkommunionskinder.

Mit liebevoll gebundenen Blumenkränzen im Haar, den selbstgebastelten, bunten Kreuzen um den Hals, in strahlend weißen Gewändern (Kutten) und der Taufkerze in der Hand wurden die Erstkommunionskinder von Pfarrer Paulinus und seinen Ministranten abgeholt und von der Musikkapelle ehrenvoll zur Kirche geleitet. Ein strahlend sonniger Tag, der sich in den Gesichtern nicht nur der Kinder widerspiegelte.

Als alle Familien, Freunde und Mitfeiernde Platz genommen hatten, zogen auch die Kinder mit Pfarrer Paulinus in die Kirche ein. Der Festgottesdienst konnte beginnen…

Erstkommunion am 8. April 2018 in Barwies - "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben". Foto: Mieming.online
Erstkommunion am 8. April 2018 in Barwies – „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“. Foto: Mieming.online

Unterstützt vom Chor Corona singen die Kinder wunderschöne, schwungvolle Lieder, die sie seit Monaten in der Schule eingeübt haben mit Texten, die passender nicht sein könnten wie „Stell dich in die Sonne…“ oder „Du bist der Weinstock, wir sind die Reben…“.

Sophia und Sebastian tragen die Lesung vom Emmausweg vor: „Und er nahm das Brot, dankte Gott, brach es und gab es den beiden.“

Die Predigt von Pfarrer Paulinus ist wie immer sehr lebendig. Er greift das Brotbrechen noch einmal auf und spricht über Visionen und ungeahnte Möglichkeiten, wenn wir den Kindern die Kirche nicht schlechtreden, sondern ihnen die Türen offenhalten und Gemeinschaft vorleben („Wer weiß, vielleicht sitzt ein zukünftiger Papst, eine Päpstin in diesen Reihen“).

Es folgt die Erneuerung des Taufversprechens mit der berührenden Geste, dass nun auch die Kinder ihren erwachsenen Patinnen/Paten ein Kreuzzeichen auf die Stirn geben und sie segnen.

In den Fürbitten bitten die Kinder, Jesus im eigenen Leben spüren zu dürfen und dieser Gemeinschaft treu zu bleiben.

Ruhig und würdevoll treten immer zwei Kinder vor und erhalten zum ersten Mal die Kommunion.

Das Brot/die Hostien werden auch bei diesem Gottesdienst gebrochen und geteilt. Pfarrer Paulinus muss sogar die Hostie aus der Monstranz holen und teilen, damit jeder Kirchenbesucher eine Kommunion erhalten kann. Das würden sich die Pfarrer öfter wünschen: Dass ihnen aufgrund der großen Besucherzahlen die Hostien ausgehen.

Noch einmal sprechen einige Erstkommunionskinder: „Jesus, du hast das Brot verwandelt und gesagt: Das bin ich für euch… Jesus, ich danke dir. Du willst mit mir gehen ein Leben lang. Du schenkst mir Kraft zum Guten… Ich fühle mich beschützt und geborgen. Mein Herz ist voller Dank…“.

Auch Pfarrer Paulinus richtet Dankesworte an alle, die zum Gelingen dieser wunderschönen Erstkommunionsfeier beigetragen haben. Diesem Dank darf ich mich im Namen aller Eltern und Kinder anschließen. Herzlichen Dank auch dir, Paulinus!

Unsere Redaktion bedankt sich bei Daniela Woditschka (Mutter eines Erstkommunionkindes) für den Beitrag und das Foto.

Google uns... - Mieming.online

Burgi Widauer

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied im Redaktionsteam der Mieminger Dorfzeitung und habe 2010 die Chefredaktion übernommen. Seit Gründung (vor über sieben Jahren) bin ich auch aktives Redaktionsmitglied von Mieming.online.

Alle Beiträge

Kalender

« Oktober 2018 » loading...
M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
Mi 31

TrauerRaum – Meiner Trauer Raum geben

31. Oktober | 19:00 - 22:00
Mi 31

Aktuelles

Timeline

Meistgelesen

Google+