Hilde Chistè-Ausstellung „Bilder zur Freude“ – Auswahl aus 40 Jahren Malerei

„Die Bilder Chistès sind Erkenntnis“, sagt Markus Illmer. „Sie öffnen die Augen – und die Ohren.“ - Foto: Knut Kuckel
„Die Bilder Chistès sind Erkenntnis“, sagt Markus Illmer. „Sie öffnen die Augen – und die Ohren.“ - Foto: Knut Kuckel
Mit einer Vernissage wurde die Hilde Chistè-Ausstellung „Bilder zur Freude“ am Freitag, dem 10. November 2017 eröffnet. Die Ausstellung der Malerin Hilde Chistè im Kunst-Werk-Raum/Mesnerhaus in Untermieming spannt einen Bogen über mehr als drei Jahrzehnte künstlerischen Schaffens.

Mag. Hannes Metnitzer begrüßte die Gäste der Vernissage im Kunst-Werk-Raum. Sein „SaxNie-Haustrio“ sorgte für eine angenehm unaufdringliche musikalische Umrahmung des Geschehens. 

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 26. November 2017 geöffnet. Gezeigt werden verschiedene Genres und Techniken. Darunter vor allem Aquarell, Öl- und Glasmalerei, dazu Dokumentationen von Werkrealisierungen im öffentlichen Raum.

„Man kann die Bilder von Hilde Chistè lange betrachten, sie werden nicht langweilig und monoton“, sagt Laudator Dr. Markus Illmer.

Der Innsbrucker Architekt Dr. Markus Illmer beschrieb zur Ausstellungseröffnung die künstlerische Schaffensperiode der Absamer Malerin. „Ein frühes (unverkäufliches) Blatt aus Schulzeiten ist bewusst in die Schau aufgenommen worden, weil es die spätere Entwicklungslinie zeigt. In den ersten Jahren ließ sich Hilde Chistè noch von Künstlerpersönlichkeiten wie Elfriede Gerber, Herbert Danler, Franz Pöhacker und Christian Ludwig Attersee inspirieren.“

Im Gespräch mit Mieming.online sagt die Künstlerin, sie habe sich drei Monate lang auf die Ausstellung in Mieming vorbereitet. Dabei sei auch ihr auch die Präsentationen ihrer Werke eine Herzensangelegenheit gewesen. Darunter auch aktuelle Arbeiten, die erst in diesem Jahr bzw. den vergangenen Jahren entstanden seien wie Glasgestaltungen aus dem öffentlichen Raum und Fassadenmalereien in prominenten und/oder privaten Gebäuden. Beeindruckend sind darunter auch ihre Werke zur Grabstättengestaltung oder Ruheräumen auf Friedhöfen in Absam, Innsbruck oder Eben am Achensee. Mit „Kunst am Bau“ titelt Chistè das 15-teilige Verzeichnis bekannter Abbildungen auf Postern.

„Die Bilder Chistès sind Erkenntnis“, sagt Markus Illmer. „Sie öffnen die Augen – und die Ohren.“

Details zur Ausstellung:

Kunst-Werk-Raum im Mesnerhaus in Untermieming
Dauer der Ausstellung: 11. – 26. November
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, jeweils 14 bis 18 Uhr

Weitere Termine:

  • Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin
    Sonntag, 19. November, 16 Uhr
  • Finissage mit Liedern und Gedichten zu den Bildern
    Sonntag, 26. November, 16 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde

Weblinks:
Hilde Chistè
Kunst-Werk-Raum im Mesnerhaus

Fotos: Knut Kuckel

Alle Fotos zum Anschauen und/oder Herunterladen bei Google-Fotos: https://photos.app.goo.gl/GeaY4UpQtTv99Wju1

Google uns... - unter: Mieming in Tirol

Knut Kuckel

Journalist / Publizist. Herausgeber von:
MediaNews.Blog“ – MediaNews.Blog informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
OnMyWay.Photos“ – Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs.
Knut Kuckel – Persönliches Webportal
→ Alle meine meine Beiträge in Mieming.online findest Du, wenn Du auf [weiter] klickst.

Alle Beiträge

Meine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender

« November 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3

Aktuelles

Timeline

Meistgelesen

Google+

Mieming.online abonnieren

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse an, um Mieming.online zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via eMail zu erhalten.