27. November 2021

23. November 1071 – superiori mieminga et inferiori

1071 - 2021 Alles Gute zum (urkundlichen) Geburtstag.

Heute vor 950 Jahren, am 23. November 1071,  wurde Mieming zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Bischof Embrico von Augsburg errichtete zu Ehren der Jungfrau Maria und aller heiligen Jungfrauen ein Oratorium zur Besorgung der Gottesdienste. Diese Stiftung wurde mit Besitztümern ausgestattet, unter anderem in “superiori mieminga et inferiori”, also in Obermieming und Untermieming. 


Miemingerbergerinnen und Miemingerberger gab es aber schon viel länger. Schon 1863 hat ein Landwirt beim Pflügen in der näheren Umgebung der Kirche Locherboden ein Prunkmesser aus Bronze gefunden.
Dieses stammt nachgewiesen aus der Zeit von etwa 800 vor Christus.

Ebenfalls in der Gegend um den Locherboden wurde 2009 bei Ausgrabungen bedeutende archäologische Funde gemacht, Spuren einer ausgedehnten, offensichtlich mehrphasige Siedlung der Bronze- und Eisenzeit  und eines “Gewerbegebietes” aus der  Bronze- und Eisenzeit  konnten festgestellt werden.
Die Geschichte hat ihre Spuren hinterlassen, manche sind heute noch sichtbar und spürbar.


Heute,  950 Jahre später, sind aus einer Gemeinde am Miemingerberg im Laufe der Zeit 4 selbständige Gemeinden geworden und arbeiten in überregionalen Gremien zusammen, zum Wohle aller Menschen am Miemingerberg.

Alles Gute zum (urkundlichen) Geburtstag.

 

Mehr zum Thema 950 Jahre Mieming auf unserer Jubiläumsseite – 950 Jahre Mieming

Google uns... - Mieming.online

Andreas Fischer

Persönliche Interessen: Musik, Geschichten schreiben oder lesen. Ich spiele noch aktiv mit vielen netten MitmusikerInnen zuhause und öffentlich. Herausgeber des Blogs Zeitsprünge Mieming.
eMail: andreas.fischer@mieming.online
https://www.facebook.com/ZeitspruengeMieming/

Alle Beiträge

Aktuelles

Meistgelesen

Timeline