Fasnachts-Kehraus in Mieming – Stöttlhex übergab den Gemeindeschlüssel und flog dahin

Im Herzen tieftraurig, aber dankbar für eine schöne Fasnacht wurde in Mieming die Stöttlhex verabschiedet. Foto: Knut Kuckel
Im Herzen tieftraurig, aber dankbar für eine schöne Fasnacht wurde in Mieming die Stöttlhex verabschiedet. Foto: Knut Kuckel
Großer Kehraus am Faschingsdienstag. Mit dem Ausfliegen der Stöttlhex wurde die Mieminger Fasnacht in Barwies feierlich verabschiedet. Die Stöttlhex übergab vor ihrem Abflug wieder den Gemeindeschlüssel an Bürgermeister Franz und ließ sich dabei von den Mieminger Fasnachtern herzen und bussln.

Seit Samstag, dem 6. Jänner 2018 war die Stöttlhex Fasnachtsregentin in Mieming. Nur fünf Wochen lang währte heuer das närrische Treiben in unserer Gemeinde. Die Mieminger Fasnacht hat sich mit dem Abflug der Stöttlhex für die nächsten vier Jahre verabschiedet.

Bevor die Stöttlhex standesgemäß auf ihrem Besen zurück in ihre Mieminger Berge flog, wurde sie der Tradition entsprechend von den Obleuten und Gotln der Fasnachtsvereine- und gruppen würdevoll verabschiedet. Dazu spielten die „STÖTTLvielHarmonika“ zum Abschied das Mieminger Fasnachtslied. Plattler Werner Schuchter überreichte im Namen aller der Stöttlhex einen Laptop, damit sie jederzeit mit ihren Mieminger Fasnachtern in Kontakt treten kann. „Wer in Mieming in isch, hat sowas“, meinte der Schuchter Werner. Wohl in Anspielung auf das Gemeindegeschehen.

Rund um das Geschehen bauten die Fasnachter ihre Wagen auf. Wie Trutzburgen umrahmten sie das Geschehen im winterlichen Barwies. Das Narrenvolk versammelte sich bei Minus 8 Grad um die zahlreichen Feuerstellen und huldigte zum Abschied der Stöttlhex, die – flankiert von großen und kleinen Fackelträgern – am nächtlichen Horizont nur eine übergroße Schneewolke zurückließ.

Ergriffenheit machte sich breit und die Fasnachter rüsteten sich zum finalen Kehraus. Die Laninger gaben eine letzte, kleine Aufführung, Georg Maurer zündete eine Feuerwerksrakete, die Plattler setzten ihren Leiterwagen in Brand und die Doign versteigerten mit Erfolg ihren Fasnachtsstadl. Für das Höchstgebot von 2-tausend-800 Euro ging der Stadl an Ferdi Schuchter.

Danach verzog man sich zum internen Finale in die aufgeheizten Wägen und widmete sich dem allerletzten Fastenschank. Für die meisten Fasnachter ist Alkohol und sonstiges Vergnügen in den nächsten 40 Tagen vor Ostern damit tabu.

Fastnachtskomitee-Obmann Wolfgang Schatz bedankte sich bei allen Beteiligten für das übergroße Engagement, bei den Nachbarn für ihr Verständnis und bei allen – vor und hinter den Kulissen – die mitgeholfen haben, dass die Fasnacht 2018 in Mieming unvergessen bleiben wird.

Fasnacht 2018 in Mieming – Auftakt der Aufführungen in Zein und Untermieming

Bilder vom Fasnachtsfinale und dem Ausfliegen der Stöttlhex

Fotos: Knut Kuckel
(Zum vergrößern der Bilder auf den kleinen Pfeil – rechts – klicken)

Google uns... - unter: Mieming in Tirol

Knut Kuckel

Journalist/Publizist/Blogger. Zum Anklicken - Beiträge in:
Medien News Blog – informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
OnMyWay.Photos" - Foto-Blog. Mit Bildern und Kurzgeschichten von unterwegs.
Knut Kuckel - Persönliches Webportal
→ Alle meine meine Beiträge in Mieming.online findest Du, wenn Du auf [weiter] klickst.

Alle Beiträge

Meine Meinung zum Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalender

« Februar 2018 » loading...
M D M D F S S
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4

Aktuelles

Timeline

Meistgelesen

Google+

Mieming.online abonnieren

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse an, um Mieming.online zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via eMail zu erhalten.